Meine Bitte um deinen KUGEL-SCHREIBER

37. SPIEL-RAUM für kreatialogisches Entdecken    2. März 2019

Wir spielen mit dem RUND um alles was ein Schreiben ist was ein Verschreiben ist und zwar so, als könnten wir das, als verstünden wir das … Wir spielen mit unserem ‘Ich bitte dich um das RUNDE in deinem Schreiben ‘ und zwar so als erfänden wir das, als verschenkten wir das – so wie die Bienen ihr lockendes Wissen umründen.

Ein Warten auf das Entdecken – die Zeit der Sand, den wir aufwühlen, ausstreuen, zerrieseln und hineinwerfen die Frühlingskonfetti, die Groschen und Cents … und die Hände darin, die erspüren – was ?`Und die Füße darauf, die Spuren machen – wohin ? Spuren irgendwie zart und kraftvoll im Berühren im Nebeneinander im Auftürmen nach oben im Kullern des Globus und des Körperpaares – mit den Flügel-Fächern – mit ausrollenden Papierbahnen, die zurück kommen – mit Worten in verschriebenen Wort-Spielen – im Balancieren auf Halbkugeln im auskullernden Ballspiel – die Kugel-Schreiber landen im Sand und immer im Raum ein Mitschwingen zu dem der Wagen-Bein-Heber näher hebt … eine weitrundige Erbittung unserer Kugel-Schreiber im Applaus im Verbeugen …

… bewegte Wabe verklebte Kreppbindung … Bienen verstehen durch ihr Wahrnehmen der Schwingungen der Vibrationen der getanzten Botschaften – und immer mit Verbindung zur Sonne … was sind unsere Mitteilungen des irgendwie Runden für einander ?

Die alte Reisetasche wie ein Gedicht, Äste stapeln, Spirale legen, besteinen und die kleinen einknöpfigen Rad-Achsen, die immer um eine Mitte drehen von da nach dort wie ein Rund immer eine Mitte hat um die es rund sein kann … darum dreht sich wohl das ganze Verstehen … aber manchmal fällt oder kullert oder fliegt oder spricht die Mitte doch aus dem Kreis und rückt ein Stückchen weiter und umrundet alles neu … und auch darum dreht sich wohl das ganze Verstehen … wie die Bienenschwärme ihre Nesttraube immer an neuen Ästen platzieren.

Aber auch : Dann und Wann wird die Mitte zur Spirale und findet kein zurück oder wird zum Knäuel und verschlingt das Rund oder wird zur Linie und dehnt sich unendlich zur Welle zur Schwingung …

Der SPIEL-RAUM ist ein Raum voller Materialien – mit Menschen voller kreativer Neugier – mit der Zeit als geduldige Begleiterin von schöpferischem Handeln – mit anderen als Gegenüber, um in Kontakt zu treten. Mit unterschiedlichen Materialien entstehen gestaltererische Kommunikationsvorgänge ohne Vorgaben. Ein spielerisches Entdecken, ein künstlerischer Dialog mit Zusammenspiel, bewegenden Prozessen und handelnder Wahrnehmung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.